Unsere Welt ist voller zauberhafter Geschichten.

Ich mag sie genauso gerne wie du, glaub mir. Aber ich selbst habe keine dieser Geschichten ...

 

Autobiografischer Roman | ab 13 Jahre

Halbroboter (AT)

 ca. 400 Seiten

Ein Schuljahr, mit allen Themen, die einen mit 16 umtreiben - natürlich auch die erste große Verliebtheit. Erzählt aus der Sicht von Marie, die gehörlos ist.

Die Schauplätze sind Köln, außerdem in New York City und Washington D.C.

 

Marie hat ihr Hörvermögen in der Kindheit verloren und fühlt sich mit ihrem Cochlea Implantat wie ein Halbroboter – nur die bionische Technologie verschafft ihr noch einen Zutritt in die Welt der Hörenden. Doch auf ihrer Schule wird ihr dieser Zutritt immer wieder verwehrt. Bei ihren Mitschülern trifft sie nur auf taube Ohren und selbst die Lehrer wollen sie nicht unterstützen. Sie verwechseln die Bedeutung von Inklusion mit Integration und erwarten, dass Marie sich anpasst, ohne selbst etwas dafür zu tun. – Ein berührendes Selbstportrait, das alles andere als alltäglich ist, mit allen Höhen und Tiefen!

 

 

Leseprobe

(…)

An einem finsteren, regnerischen Herbstmorgen komme ich zu dem Schluss, dass Schule eine moderne Form der Folter ist.

Mein Hollandrad klappert über den Feldweg durch die frühe Dämmerung. Durch den feinen Nieselregen verdunkelt sich mein blondes Haar unter dem Fahrradhelm und ich versuche, meine Augen gegen den eisigen Wind offen zu halten. Regentropfen perlen über die Sommersprossen auf meiner Nase.

Es lässt sich wohl kaum bestreiten, dass Schülerin zu sein bedeutet, einer Schulgemeinschaft anzugehören. Doch in Wirklichkeit wird nicht jeder als Mitglied der Gemeinschaft akzeptiert. Es gibt immer welche, die nicht dazugehören. Wie ich, zum Beispiel.

Ich scheine ein Fremdkörper in dieser Gemeinschaft zu sein. Dabei sehe ich noch nicht einmal fremdartig aus: mittelgroß, durchschnittliche Statur, langes blondes Haar - eigentlich wie eine normale Fünfzehnjährige.

Als der Feldweg in eine Kreuzung mündet, gerät das heruntergekommene Schulgebäude in mein Sichtfeld. Eine innere Kälte schnürt sofort meine Brust zusammen. Warme Autoabgase strömen mir entgegen, können den Frost in meinen Lungen aber nicht schmelzen. In mir findet ein Faustkampf statt: Das Herz kämpft pochend gegen jeden Tritt in die Pedale an, während mein Verstand mir energisch einredet, dass ich durchhalten muss. Da ist noch Hoffnung, ist sein Totschlagargument gegen das Herz. Hoffnung stirbt zuletzt.

(…)

Literatur und Illustration für junge Menschen ist unser Metier. Wir vermitteln Manuskripte und Konzepte an deutschsprachige Buchverlage und Medien. Bei uns finden Sie den Autor oder die Autorin genauso wie den Illustrator oder die Illustratorin für Ihr Projekt; ebenso Filmrechte einiger unserer Titel im Portfolio.

© Peretti Literarische Agentur 2019

KONTAKT

Dr. Paula Peretti

Literarische Agentur Literary agency

Zülpicher Str. 362

D-50935 Köln

Germany

 

mail@peretti-agency.com

tel     +49 - 221 - 28 23 584

fax     +49 - 221 - 95 43 93 48