Gothic-Girl trifft Shy Princess

 

Jugendbuch | ab 13 Jahre

Tanz mit dem Wal

ca. 180 Seiten

Eigentlich ist es nicht mehr lang bis zu den Sommerferien. Aber lang genug, um mit den Augen tiefe Krater in die Luft zu malen. Im Grunde ist es noch verdammt lang bis zu den Sommerferien.

Als Vicky zum ersten Mal in Sams Klasse auftaucht, weiß Sam endgültig, dass das mit der Zeit relativ ist. Unter diesen Umständen ist es kurz bis zu den Sommerferien. Viel zu kurz! Wie kann sie Vicky näher kennenlernen? Doch dann geht alles schneller als erwartet, denn als sie im Kulturzug von Berlin nach Breslau während der Clubnight die Notbremse ziehen, landen sie kopfüber in der dunklen, polnischen Nacht, mitten im Wald.

 

Leseprobe

(…)

Rechts neben der Hecke die Nerds mit ihren schwarzen Kassengestellen und den Bekenner-T-Shirts, die sich einen Buckel holten, weil Smartphones möglicherweise verrecken, wenn man sie nicht ohne Unterbrechung anstarrt. Sam wusste von Zweien, dass sie gar keine Brillenträger waren. Der Vorteil der Nerd-Truppe: Schweigen im Walde. Die reden nicht viel. Eigentlich reden die gar nicht. Alle waren mit ihren Tablets oder Smartphones beschäftigt, mit Schieben, Tippen, Wischen, waren dabei, ein Kein-Gesicht zu machen.

Ein Kein-Gesicht zu machen, war für Sam unmöglich. Eine Zeitlang hatte sie mal mit den Nerds geliebäugelt und das Kein-Gesicht vor dem Spiegel geübt. Hoffnungslos. Das war einfach nicht ihr Ding und wahrscheinlich auch der Grund, warum die Nerds mehr oder weniger durch sie hindurchsahen.

Dann, links hinter der Hecke die Zwölfer. Das Einzige, was die von den aktuellen Fußballerjungstars mit den Undercutfrisuren unterschied, waren die Fluppen, die sie fast in Kette rauchten und ihre angedachten Waschbrettbäuche. Die hielten sich für die erogenste Zone im Universum, gingen aber statt mit Mädchen mit ihren Fußbällen ins Bett.

Wenn sie überhaupt etwas von sich gaben, dann so was: „Wieviel sit ups?“

„Ich?“

„Jep.“

„Heute?“

„Jep.“

„Läuft.“

Das wars dann auch schon.

Literatur und Illustration für junge Menschen ist unser Metier. Wir vermitteln Manuskripte und Konzepte an deutschsprachige Buchverlage und Medien. Bei uns finden Sie den Autor oder die Autorin genauso wie den Illustrator oder die Illustratorin für Ihr Projekt; ebenso Filmrechte einiger unserer Titel im Portfolio.

© Peretti Literarische Agentur 2019

KONTAKT

Dr. Paula Peretti

Literarische Agentur Literary agency

Zülpicher Str. 362

D-50935 Köln

Germany

 

mail@peretti-agency.com

tel     +49 - 221 - 28 23 584

fax     +49 - 221 - 95 43 93 48